Was ist ein Alphabetisierungskurs?

Viele Erwachsene in Deutschland hatten nicht das Glück oder die Möglichkeit, Lesen und Schreiben zu lernen. Nicht nur in der deutschen Bevölkerung, sondern auch bei Zugewanderten gibt es Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können. Viele von ihnen müssen eine zusätzliche Hürde bewältigen: Sie sollen nicht nur Deutsch sprechen, sondern gleichzeitig in lateinischer Schrift lesen und schreiben lernen. Die Alphabetisierungskurse helfen diesen Menschen dabei. Wenn Sie jemanden kennen, der…

  • zum ersten Mal überhaupt lesen und schreiben lernen möchte,
  • zwar lesen und schreiben kann, aber nicht in ausreichendem Maße,
  • gleichzeitig auch besser Deutsch sprechen und verstehen möchte und
  • lernen möchte, wie er sich ohne Angst im deutschen Alltag bewegen kann,

…dann könnte ein Alphabetisierungskurs das Richtige für diese Person sein.

Aufbau:
Jeder Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs. Der Integrationskurs mit Alphabetisierung dauert 1000 Unterrichtseinheiten (UE).

Einstufungstest

Vor Beginn des Integrationskurses führen wir einen zweistufigen Einstufungstest (schriftlich und mündlich) durch. Das Ergebnis hilft uns, zu entscheiden, mit welchem Kursabschnitt Sie beginnen sollten und ob ein spezieller Integrationskurs sinnvoll wäre. Wer schon Deutsch spricht, kann also in einem höheren Modul beginnen.

Sprachkurs

Der Sprachkurs besteht aus 9 Modulen mit jeweils 100 UE (1 UE=45 Minuten).

  • Basiskurs à 300 Unterrichtseinheiten
  • Aufbaukurs A à 300 Unterrichtseinheiten
  • Aufbaukurs B à 300 Unterrichtseinheiten

Im Sprachkurs werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, wie zum Beispiel:

-Arbeit und Beruf
-Aus- und Weiterbildung
-Betreuung und Erziehung von Kindern
-Einkaufen/Handel/Konsum
-Freizeit und soziale Kontakte
-Gesundheit und Hygiene/menschlicher Körper
-Medien und Mediennutzung
-Wohnen.

Außerdem lernen Sie, auf Deutsch Briefe und E-Mails zu schreiben, Formulare auszufüllen, zu telefonieren oder sich auf eine Arbeitsstelle zu bewerben. Die Themen variieren, je nachdem welche Kursart Sie besuchen

Der Sprachkurs schließt mit der telc Prüfung “Deutsch-Test für Zuwanderer” (DTZ) ab.

Orientierungskurs

Im Anschluss an den Sprachkurs besuchen Sie den Orientierungskurs.
Er umfasst 100 Unterrichtseinheiten (UE)

Im Orientierungskurs sprechen Sie zum Beispiel über:

-die deutsche Rechtsordnung, Geschichte und Kultur
-Rechte und Pflichten in Deutschland
-Formen des Zusammenlebens in der Gesellschaft
-Werte, die in Deutschland wichtig sind, zum Beispiel Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Den Orientierungskurs schließen Sie mit dem Abschlusstest “Leben in Deutschland” ab.

Wiederholungsstunden

Wenn Sie immer ordnungsgemäß am Unterricht teilgenommen, das volle Stundenkontingent des Integrationskurses ausgeschöpft, aber in der Sprachprüfung des Abschlusstests das Sprachniveau B1 nicht erreicht haben, können Sie einen Antrag auf einmalige Wiederholung von 300 Unterrichteinheiten stellen. Sie können dann auch noch einmal kostenlos an der Sprachprüfung teilnehmen.

Zulassung und Förderung:

Um einen Integrationskurs zu besuchen brauchen Sie eine Zulassung/Berechtigung zum Integrationskurs.

Informationen zur Zulassung und zur Förderung erhalten Sie:
– bei der Ausländerbehörde
– beim Jobcenter
– beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Sie haben noch keine Zulassung? Kein Problem, dann helfen wir Ihnen bei der Antragstellung.

(Quelle: https://www.bamf.de/DE/Themen/Integration/ZugewanderteTeilnehmende/Integrationskurse/SpezielleKursarten/Alphabetisierung/alphabetisierung-node.html)