Interkulturelles Coaching

Interkulturelles Coaching

 

integration_beitrag

Erstorientierung in Deutschland mit Praxis. Fruehzeitiger Erwerb der deutschen Sprache als auch die

Vermittlung derjenigen Werte und Normen, die in unserem Land gelten.

 

Rasche Integration der Zuwanderer in Gesellschaft und Arbeitsmarkt durch Fruehzeitiger Erwerb der deutschen Sprache, Vermittlung von deutschen Werten und Normen, individuelle Beratung und Betreuung.

Praxis- und Handlungsorientierung steht mit muendlicher Kommunikation, nuetzliche Redewendungen, Trainierung der Aussprache und gegenseitiges Unterstuetzen der Teilnehmer im Vordergrund.

Das Projekt besteht aus 3 Modulen:

Modul 1: Alltag in Deutschland, Einkaufen, Arbeit, Gesundheit / medizinische Versorgung.

Modul 2: Bildung (Kindergarten / Schule), Mediennutzung in Deutschland, Orientierung vor Ort / Verkehr / Mobilitaet, Sitten und Gebraeuche in Deutschland

Modul 3: Sprechen ueber sich / soziale Kontakte, Werte und Zusammenleben, Wohnen, Schriftverkehr und Behoerden

  • Ziel- und Altersgruppe der Projektteilnehmer/innen : Zuwanderer aus Syrien, Eritrea, Iran, Irak, Afghanistan, Türkei
  • Altersgruppe: ab 16 Jahre
  • Referenzen: Seit 2002 sind wir tätig im Bereich der Integrationsarbeit mit Förderkursen für hauptsächlich Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Migrationshintergrund. Neben der Sprachförderung werden auch regelmäßig Seminare zu diversen Themen aus dem Bereich der Bildung und Erziehung angeboten. Es wurden bereits „BÜMA“ Kurse, und Sprachkurse in Kooperation mit der ADD durchgeführt.
  • Laufende Projekte: Aktuell laufen Sprach- und Orientierungskurse in Kooperation mit der ADD. Des Weiteren werden Abendkurse für Migranten angeboten. Als Migrantenorganisation betreuen wir Jugendliche als Träger in Kooperation mit dem Jugendamt Ludwigshafen. Seit 2008 sind wir Träger der freien Jugendhilfe. Wir haben Projekte im Rahmen des ESF beantragt. Diese sind noch in Bearbietung.
  • Projektbeschreibung: Den Teilnehmern sollen sprachliche Grundlagen vermittelt werden, die sie befähigen Anweisungen oder Aushänge zu verstehen. Sie sollen für kulturelle Unterschiede sensibilisiert werden. Sie sollen sich in Alltagssituationen sicher zurecht finden, z.B. selbständig einkaufen, zum Arzt gehen, Anliegen bei Behörden und öffentlichen Einrichtungen vorbringen, Formulare und Unterlagen ausfüllen können. Der Umgang mit Geld und Banken soll vermittelt werden. Das deutsche Schulsystem und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel erläutert, wichtige Einrichtungen wie z.B. Bücherei, Beratungsstellen, Bürgerservice, usw. vorgestellt, Freizeit- und Bildungsangebote der Stadt nähergebracht werden. Die Inhalte werden den Teilnehmern in Gruppen schriftlich, mündlich, so wie interaktiv mit Dialogen und Visualisierungen dazu praxisorientiert vermittelt.
Teilen & Folgen 😉